Fossil Armbanduhr Big Tic

Uhren – Zeit für Lifestyle

Obwohl elektronische Lifestyle Produkte wie Laptop, Smartphone und Co immer die Zeit ansagen, gehen viele Menschen niemals ohne Armbanduhr aus dem Haus.

Uhren – Immer mit der Zeit im Blick

Uhren am Handgelenk sind nicht nur praktisch, weil ein schneller Blick darauf sofort die Uhrzeit verrät, sondern sie sind auch wichtige Accessoires, die zum eigenen Style gehören und jedes Outfit abrunden. Uhren sind modern und werden es auch bleiben, allerdings sollte man als Uhrenträger stets das passende Uhrenmodell zum aktuellen Look auswählen, damit das Gesamterscheinungsbild harmonisch und stiltreu durch die richtige Armbanduhr ergänzt wird.

Fossil Armbanduhr Big Tic

Fossil Armbanduhr Big Tic

Welche Uhr zu welchem Style?

Was die Auswahl an Armbanduhren angeht, durften sich Uhrenfans schon immer über eine riesige Auswahl freuen. Da prinzipiell eine Uhr am Handgelenk modern ist, kann jede Art von Armbanduhr getragen werden. Selbst die gute alte Casio ist wieder in, ebenso wie bunte Uhren mit Kunststoff-Gehäuse und Kunststoff-Armband oder edle Leder-Armbanduhren. Sogar Armbanduhren mit Metallband liegen im Trend und unterstreichen den eigenen Lifestyle. Obwohl bei Uhren die Auswahl vielseitig und umfangreich ist und grundsätzlich jeder jede Uhrenform tragen kann, sollte man dennoch genau abwägen, welcher Uhrentyp zum aktuellen Outfit passt, da es beim Uhrentragen nicht mehr nur darum geht, möglichst schnell und unkompliziert die Uhrzeit in Erfahrung zu bringen. Auf der Site von timestyles.de habe ich Videos entdeckt, die Tipps rund um die Uhrenauswahl geben. Darin werden diverse Modelle von Armbanduhren vorgestellt – unterteilt in die Styles:

  • Fashion
  • Street
  • Sport
  • Business
  • Design

Die Unterteilung der Uhrenstyles verläuft also ähnlich wie bei Mode und so lässt sich von Damen und Herren demnach auch recht einfach eine zur Kleidung passende Uhr für´s Handgelenk finden. Doch wie unterscheiden sich die einzelnen Styles der Uhren?

Was macht die Uhrenstyles aus?

Die einzelnen Unterschiede der Uhren sind gravierend. Dies fängt beim Ziffernblatt an, setzt sich über das Uhrengehäuse, das Uhrarmband bis hin zu Material und Farbe weiter fort. Hier die verschiedenen Uhrenstile beschrieben.

Fashionuhren

Sie gehören absolut zu jedem, der seinen eigenen Lifestyle zelebriert und modern gekleidet ist. Da Fashionuhren in nahezu jedem Preisbereich erhältlich aber meist nicht teuer sind, kann man sich problemlos mehrere davon leisten. Typische Kennzeichen der meisten Fashionuhren ist ein auffälliges Design. Die Uhrarmbänder sind fast immer aus Metall oder Leder bzw. Lederimitat. Allerdings wirkt jede Fashionuhr auffällig durch eine Farbe wie Champagner, Rose oder durch farbige Elemente im metallischen Uhrarmband oder aber die Fashion Uhr ist mit Glitzersteinen besetzt. Damenuhren im Fashion Style haben oftmals ein ineinander verschlungenes Uhrarmband. So oder so setzt sich diese Uhrenvariante immer ins rechte Licht und will auffallen.

Streetstyle

Schaut man sich Streetstyleuhren an, fällt zumindest mir als erstes der Begriff „Wecker“ ein. Meist sind es Ziffernblatt und Uhrengehäuse, die überproportioniert wirken, zumindest aber sehr auffällig gestaltet sind. Farben und farbliche Kontraste spielen dabei oft eine große Rolle. Sei es das Uhrengehäuse, das sich kontrastreich von den übrigen Uhrenteilen absetzt oder aber die Ziffern und Zeiger, die in grellen Leuchtfarben alle Blicke auf sich ziehen. Das Uhrarmband selbst hingegen hält sich bei der Uhr im Streetstyle in der Regel deutlich zurück.

Sportuhren

Um beim Sport eine Armbanduhr am Handgelenk zu tragen, sollte die Uhr bei Damen und bei Herren zumindest zwei Funktionen erfüllen: sportlich aussehen und robust sein. Doch es gibt auch weitere Merkmale, die an einer Sportuhr wichtig sein können. Je nach Sportart gibt es die unterschiedlichsten Sportuhren, die im Idealfall auch mit nützlichen Funktionen ergänzt sind. So kann zum Beispiel eine Taucherlünette sinnvoll sein, ein Pulsmesser für Läufer, eine Stoppuhr usw. Zwar spielt auch die Uhrzeit selbst eine bedeutsame Rolle, allerdings werden von Sportlern gerne die Funktionen genutzt, um sich abhängig von der Sportart einen Leistungsüberblick zu verschaffen. Sportuhren gibt es ebenfalls im unteren Preissegment, jedoch rate ich dazu, lieber etwas mehr in ein gutes Modell zu investieren, um lange Freude mit solchen Uhren zu haben.

Elegante Armbanduhr

Elegante Armbanduhr

Businessuhren

Für eine Businessuhr darf man ruhig etwas mehr ausgeben, denn hier geht es darum mit Eleganz einen guten Eindruck zu hinterlassen. Eine billig aussehende Armbanduhr wirkt nicht unbedingt vertrauenserweckend, wenn man sich mit einem Geschäftspartner zum Meeting verabredet. Preislich sind zwar nach oben keine Grenzen zu setzen, doch es muss auch nicht die luxuriöseste Uhr sein, die der Markt hergibt. Optisch kennzeichnet sich die Businessuhr durch ihre Eleganz. Sie trägt nicht auf, ist nicht zu verspielt im Design, sondern setzt ein klares Statement im Lifestyle. Selbstbewusstsein. Der Träger muss nicht prahlen, aber sich auch nicht unter den Scheffel stellen. Gedeckte Farben, ein schlichtes Lederarmband und eher zurückhaltend aber vornehm ist das Bild, welches eine echte Armbanduhr für´s Business auszeichnet.

Designuhren

Designuhren sind im Uhrenbereich das, was Gadgets im technischen Lifestyle sind. Ausgefallen, verrückt, auffällig. Alles, was besonders verrückt und außergewöhnlich, aber gepaart mit Eleganz ist, zählt zu den Designeruhren. Sie sorgen immer als Blickfänger für bewundernde oder ratlose Blicke. Fehlende Zeiger oder fehlendes Ziffernblatt, oder beides stilisiert durch Leuchtelemente, die Hinweise auf die Uhrzeit geben, können die Uhren vom Designer ausmachen. Damit diese Schmuckstücke immer ins Auge fallen, darf dieser Style auch etwas großzügiger ausfallen. Große  Uhrengehäuse sind fast immer anzutreffen, denn eins ist klar: eine Designeruhr will auffallen.

Die Armbanduhr richtig kombinieren

Trägt man gerne Uhren, hat man sicherlich nicht nur ein Modell, das man sein Eigen nennt. Vielleicht entdeckt man auch den Retro Uhrentrend oder hat noch alte Uhren, die wieder in sind. Je neutraler eine Uhr ist, um so leichter lässt sie sich zu der Mode kombinieren. Eine schlichte und weniger auffällige Uhr ist genauso modern, wie besonders außergewöhnliche Modelle. Je auffälliger eine Damen- oder Herrenuhr jedoch ist, umso besser muss sie zum übrigen Style passen, den man trägt. So passt beispielsweise ein kariertes Textiluhrenarmband nicht optimal auf einen sehr eleganten Anzug, hingegen jedoch sehr gut zu einem legeren karierten Freizeithemd. Bei gemusterter Kleidung wirkt aber auch eine schlichte und elegante Uhr sehr schön. Letztlich muss man also immer Mode und Armbanduhr passend aufeinander abstimmen und sich mit der ausgewählten Kombination wohl fühlen. Da es zum Lifestyle jedoch dazu gehört, bei der Kombination eine gute Auswahl zu treffen, wird jeder unter all den vielen schönen Uhren passende Modelle finden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.