Brautschmuck für den schönsten Tag im Leben

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Feierlich geschmückt zur Hochzeit

Die schönste Frau bei jeder Hochzeit ist die Braut. Das ist eine wundervolle Tradition und deshalb schreibe ich immer wieder gerne über Brautschmuck und den schönsten Tag im Leben einer Frau. Damit der Bräutigam an diesem unvergesslichen Tag neben seiner Herzallerliebsten stolz vorführen kann, welche Schönheit nun nicht mehr dem freien Markt zu Verfügung steht, ziert sich die Braut nicht nur mit einem phantastischen und atemberaubenden Brautkleid, sondern auch mit Schmuck, der die Schönheit der bald Verheirateten strahlend hervorhebt. Perlen sind die Klassiker, wenn es um den schönsten Tag im Leben geht. Ihr eleganter Schimmer, die Farbe der Unschuld und die makellose Oberfläche verleihen jedem Schmuckstück ein unglaublich edles Aussehen, das dezent wirkt, ohne der Verliebten und ihrem Bräutigam die Show zu stehlen. Zur Hochzeit dürfen ebenfalls Diamanten und Brillanten getragen werden und so ist es entweder der Verlobungsring oder der Ehering, der mit einem dieser funkelnden Steinchen als Symbol für die flammende Liebe am Ringfinger der Braut für bewundernde Blicke sorgt. Doch nicht nur am Ringfinger darf es glitzern. Ein Diadem mit Perlen oder Strass unterstützt nochmals die Schönheit der Braut und verleiht selbst den vielen Hochzeitsbildern einen ganz edlen Look.

Brautschmuck für die Hochzeit
Brautschmuck für die Hochzeit

Funkelnder Kopfschmuck für die Brautfrisur

Damit die Frau für die feierliche Trauung die strahlendste Dame ist, macht sie sich vermutlich schon Monate vor der Hochzeit Gedanken über die Brautfrisur. Die meisten Bräute vereinbaren schon weit vor dem Hochzeitstag Termine bei Frisören, um verschiedenste Frisuren auszuprobieren, Probefotos zu schießen und dann zu entscheiden, ob die Haare gekürzt, blondiert, gefärbt, sie offen getragen oder zu einer Hochsteckfrisur zurechtgerückt werden. Schließlich will jeder das strahlende Gesicht der Braut sehen und fotografieren – da muss auch der Rahmen stimmen. Ohrringe und Kopfschmuck sind deshalb genauso wichtig, wie der Hochzeitsring selbst. Dafür gibt es

  • Haarklammern
  • Curlies
  • Haardraht mit Schmuckelementen
  • Haarnadeln
  • Haarreifen
  • Diademe
  • Tiaren

wie man sie z. B. bei Brautschmuck24 eigens für die Hochzeit ansehen kann. Mit diesen Accessoires lassen sich elegante Akzente oder funkelnde Eyecatcher setzen, die dem feierlichen Anlass auf jeden Fall gerecht werden.

Damit die hübschen Hochzeitsaccessoires die Brautfrisur perfekt in Szene setzen, empfehle ich immer, dass man sich möglichst frühzeitig umschaut und einige dieser Schmuckstücke bereits zum Probetermin beim Friseur dabei hat. Schließlich ist es sinnvoll, bereits bei der Planung der Brautfrisur den Haarschmuck im Haar zu arrangieren und zu schauen, wie er am besten den ganzen Tag in der Frisur hält und nicht verrutscht. Unbedingt sollte beim Friseurtermin eine Kamera dabei sein, dass man verschiedene Looks ausprobieren und in Fotos festhalten. Notieren sollte sich die Friseurin oder der Friseur auch, wie etwa der Haardraht befestigt oder das Diadem aufgesetzt wurde. Dann geht am Tag der Hochzeit mit dem Brautschmuck nichts schief.

Ohrgeschmeide

Ein schöner Ohrschmuck sollte bei der Heirat nicht fehlen. Falls die Braut keine Ohrlöcher hat, gibt es Brautschmuck für´s Ohr selbstverständlich auch als Clip. Ohrringe können wahlweise in kurzer oder langer Form getragen werden. Auf riesige Creolen sollte verzichtet werden, weil sie beim Tanzen eher stören und nicht immer ganz so toll auf den Hochzeitsbildern wirken. Lange aber schmale Ohrhänger mit Strass oder weißen Perlen machen sich dagegen immer gut. Sie strecken optisch das Gesicht und verleihen einen schönen Akzent. Silber- und Goldschmuck wird bei Hochzeiten eher weniger getragen, sondern die meisten Bräute entscheiden sich für Brautschmuck, der entweder mit kleinen feinen Perlen oder aus einer Kombination von Perlen und Strass gefertigt ist.

Brautschmuck für Handgelenk und Dekolleté

Weniger ist mehr und deshalb kann auf ein Armband am Hochzeitstag verzichtet werden. Trägt man eins, sollte der Armschmuck nicht zu üppig ausfallen. Das schmucke Accessoire darf keine Ecken haben, die spitz hervorstehen, um sich nicht das Brautkleid daran aufzureißen. Für das Dekolleté bietet sich ein dezentes Collier oder eine nicht zu auffällige Halskette an. Sie liegt im Idealfall nahe am Hals an und hängt nicht zu weit nach unten. So gibt der Brautschmuck auch bei den Fotos ein gutes Bild ab. Lange Ketten verrutschen gerne mal und es würde die Braut sicher sehr ärgern, wenn auf den Fotos der Hochzeit die Kette oder der Anhänger in Schieflage geraten ist.

Schmucksets für die Frau

Von Armschmuck, Ohrringen über Haarschmuck bis zu Kette oder Collier lohnt es sich, entweder nach einem Schmuckset eigens für Bräute Ausschau zu halten oder alles wirklich passend aufeinander abzustimmen. Da Perlenschmuck aus hochwertigen Perlen nicht jede Dame mag und er noch dazu relativ teuer ist, gibt es entsprechende Schmucksets mit Perlen im Bereich des Modeschmucks. Zwar ist die Qualität der Kunstperlen keinesfalls mit der von Echtperlen zu vergleichen, doch der modische Brautschmuck sieht nicht weniger hübsch aus und kann daher bedenkenlos an diesem feierlichen Tag getragen werden, ohne, dass man sich finanziell übernehmen muss. Selbstverständlich reicht ebenfalls Strass vollkommen aus, um ein Diadem, eine Tiara oder den Ohrschmuck zu zieren. So schön und außergewöhnlich die Trauung ist, müssen es wahrlich keine Brillanten oder Diamanten sein, die den schmucken Rahmen der Heirat bilden. Viel schöner ist es, wenn stattdessen etwas mehr Geld für den Trauring ausgegeben wird, denn diesen trägt man – anders als den Brautschmuck – lebenslänglich.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Share This Post

Post Comment