Gothic Schmuck mehr als nur Trend

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Für Goths ist Gothic Schmuck eine Kultur

Inzwischen ist Gothic Schmuck nicht mehr als vorübergehender Trend oder Modeerscheinung zu betrachten, sondern stellt eine Kultur dar. Gothikschmuck prägt visuell eine Lebenseinstellung mit, die aus dem Punk emporgewachsen ist und seit den frühen 1980er Jahren sich stetig wachsender Beliebtheit erfreut. Zwar kann man Gothicschmuck kaum mit klassischem Damen- oder Herrenschmuck vergleichen, allerdings hält der Symbolschmuck stetig mehr Einzug in die Schmucklandschaft, die nicht alleine für Gothic Anhänger interessant ist. Grund dafür dürfte wohl sein, dass der Ritualschmuck der Gothicszene besonders schöne Schmuckstücke hervorbringt, die einerseits für Abwechslung bei allen Schmuckliebhabern sorgen, andererseits auch jene Menschen anspricht, die sonst eher nicht gerne Silber- oder Goldschmuck anlegen und sich meist hervorragend zu den unterschiedlichsten Outfits kombinieren lassen.

Gothic Schmuck nicht nur in der Szene der Goths beliebt
Gothic Schmuck nicht nur in der Szene der Goths beliebt

Wie unterscheidet sich Gothic Schmuck?

Wie beim klassischen Juwelierschmuck bringt auch der Gothicschmuck zahlreiche verschiedene Schmuckstücke hervor. Fingerringe, Armreifen, Halsketten, Ohrringe, Piercings können als edler Gothic Schmuck ausgewählt werden. Dieser Schmuck enthält häufig Intarsien, Ornamente und Symbole, die ritueller Herkunft sind, daher rühren auch die Bezeichnungen Ritualschmuck und Symbolschmuck. Eine gewisse Nähe zur Schwarzen Szene, Fetisch und der SM-Anhängerschaft kann, muss aber nicht der Anlass sein, um Gothik Schmuck zu tragen. Goths, so werden Anhänger der Gothickultur auch bezeichnet, präsentieren durch die auffällige und mitunter sehr aufwändige Gestaltung ihres Äußeren ihre Lebenseinstellung nach außen, die sich in der Regel im Tragen schwarzer Kleidung zeigt. Auch kräftige Dunkelblau-Töne sowie Violett und Bordeauxrot sind bei Goths sehr beliebt. Der Kleidungsstil verpaart sich ebenfalls mit einem besonderen Stil des Schminkens, wobei sich neben den Frauen auch die Männer deutlich sichtbar und szenerisch schminken. Abweichend zu den Punks legen Gothics größten Wert auf ein elegantes uns sehr gepflegtes Erscheinungsbild und so wird das Tragen von Schmuck, szenetypischer Kleidung und Schminke zu einem der wichtigsten Rituale in der Gothicszene.

Gothic Schmuck ist auffällig

Da ein Gothic-Anhänger mit seinem Äußeren seine Lebenseinstellung zum Ausdruck bringen will, liegt es auf der Hand, dass typische Gothic Schmuckstücke auffällig sind. Schmuckanhänger, Ringe, Ohrringe, Nasenpiercings, Plugs und andere Schmuckelemente sind im Vergleich zu klassischem Schmuck deutlich größer und sorgen nicht zuletzt mit ihrer Größe für Auffallen. Die Verarbeitung ist hochwertig, filigran und doch großzügig angelegt, um unweigerlich ins Auge zu stechen. Man könnte den Goth mitunter schon als Gesamtkunstwerk betrachten, der im Bezug nicht auf Quantität sondern auf Qualität setzt. Zwar tragen Goths tendenziell ständig diverse Schmuckstücke, jedoch nicht zu viele gleichzeitig. Wichtiger ist es, schönen Gothic Schmuck alleine in den Vordergrund zu stellen. Auch wegen der Größe wirkt der Gothicschmuck umso imposanter. Der Ritualschmuck ist meist aus Silber gefertigt. Gold spielt bei dem Symbolschmuck der Gothics kaum eine Rolle, hingegen gewinnt auch Edelstahlschmuck immer mehr an Bedeutung. Ebenso ist auch der Edelstahlschmuck sowie Schmuck für Männer zunehmend vom Gothicschmuck beeinflusst und so findet sich auch im Bereich des Modeschmucks zunehmend solcher, der mit Tribals und anderen Symbolen Mainstream-tauglich gefertigt und angeboten wird.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Share This Post

Post Comment