Wo Schmuck kaufen?

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Seit dem ich mich zurückerinnern kann, liebe ich Schmuck. Ich hab es schon ein paar Mal hier im Schmuckparadies erwähnt, dass ich schon als kleines Mädchen mich immer auf die kleinsten Weihnachtsgeschenke freute. Während andere Kinder sich Spielsachen wünschten, wünschte ich mir exklusiven Goldschmuck. An dieser Liebe hat sich bis zum heutigen Tage nichts geändert, außer der Tatsache, dass ich mir inzwischen immer häufiger die Frage stelle: Wo Schmuck kaufen?

Gibt es überhaupt noch Qualitätsschmuck?

Als ich noch Kind war, gab es Echtschmuck nur beim Juwelier und die Frage nach Qualität erübrigte sich. Goldschmuck und Silberschmuck war immer hochwertig und qualitativ. Heute schießen Schmuckshops wie Pilze aus dem Boden und mit ihnen die Frage: Wo Schmuck kaufen? Denn: Es bieten sich uns Schmuckfans zwar viel mehr Möglichkeiten an, Schmuck zu kaufen. Allerdings ging diese Entwicklung zu Lasten der Schmuckqualität, wenn es um Echtschmuck geht. In letzter Zeit habe ich mich sehr oft ärgern müssen und diese Erfahrungen möchte ich an meine Leser weitergeben.

Schmuck Juwelierqualität
Schmuck Juwelierqualität: Normale Abnutzungserscheinung bei Schmuckstücken nach jahrelangem Tragen

Meine Erwartungen an Schmuckwaren

Vorab: Ich trage meine Schmuckstücke rund um die Uhr und lege sie nie ab. Von Echtschmuck aus Gold und Silber erwarte ich, dass er das aushält und lediglich normale Abnutzung aufweist; ansonsten soll er „lebenslänglich“ halten. Darin liegt der wesentliche Unterschied zwischen Modeschmuck und Echtschmuck, der aus hochwertigen Edelmetallen gefertigt ist.  Bei hochwertigem Material, fachmännischer Verarbeitung und „normalem“ Trageverhalten sollte Langlebigkeit kein Problem sein, wenn man davon absieht, dass Halskette oder Armband reißen können, bleibt man irgendwo hängen. Doch dies ist kein Qualitätsmanko, sondern sogar eine notwendige Eigenschaft, damit sich Schmuckträger nicht verletzen, wenn sie mit Kette oder einem Armbändchen hängen bleiben.

Schmuckqualität: Massive Unterschiede!

Vergleiche ich die Qualität meines „alten“ Schmucks mit der Wertigkeit meiner Schmuckstücke, die ich mir in den letzten 5-6 Jahren gegönnt habe, lassen sich gravierende Qualitätsunterschiede feststellen. Während ich früher ausschließlich bei alteingesessenen Juwelieren namhaften Markenschmuck wie z. B. Dodo oder Cartier gekauft habe, habe ich in den letzten Jahren häufiger auch echten Silberschmuck von weniger bekannten Marken gekauft. Für mich ging damit die Erkenntnis einher, dass es neben hochwertiger Juwelierqualität vor allem bei Silberschmuck sehr minderwertigen Echtschmuck gibt und es scheint fast so, als ließe sich die Frage „Wo Schmuck kaufen?“ sogar ganz einfach beantworten:

Dort, wo es auch hochpreisigen Luxusschmuck in 4- und 5-stelliger Preislage gibt und bei Juwelieren, die exklusiven Goldschmuck führen.

Erst im Laufe der Zeit stellte sich mir heraus, dass sich die Schmuckqualität recht zuverlässig am gesamten Schmucksortiment eines Online-Schmuckgeschäfts festmachen lässt. Insbesondere die Shops, die fast nur Silberschmuck in niederem bis mittleren Preissegment anbieten, können oft nicht mit akzeptabler – geschweige denn begeisternder – Schmuckqualität überzeugen.

Silberschmuck Charm
Silberschmuck Charm: Bei diesem Schmuckstück war bereits nach einem Tag die Öse abgebrochen

Aufgrund dessen was ich bei Schmuckwaren aus solchen Shops erlebt habe hier meine Kritikpunkte:

  • Ösen sind häufig nicht verlötet
  • Karabiner sind zu weich und geben nach
  • Material ist spröde und bricht
  • Schmucksteine fallen aus den Fassungen

Bei mehreren (!) Schmuckstücken aus Silber traten diese eindeutigen Mängel sogar schon nach wenigen Tagen auf, obwohl die entsprechenden Schmuckshops ihre Schmuckwaren als hochwertig und exklusiv anboten. Das ist mehr als ärgerlich und jeder Euro ist für solche Schmuckstücke zu viel. Zumal Silberschmuck weitaus günstiger ist und es sehr gute Silberlegierungen gibt. Selbst Modeschmuck kann da häufig mit besserer Qualität überzeugen.

Diese „Designer-Kette“ kostete um die 200 Euro und zeigt sehr schön, woran sich minderwertige Schmuckqualität erkennen lässt:

  • Ösen sind nicht gelötet
  • Steine sind ungleichmäßig platziert
  • Fassungen sehen nicht hübsch aus
  • das Material ist minderwertig
Schmuckösen
Schmuckösen

Schmuck mit dauerhafter Qualität: Wo Schmuck kaufen?

Das Tragen von Schmuck ist ein Luxus, den sich vor allem Frauen gönnen. Kompromisse möchten wir dabei nicht eingehen – ob es sich um Silberschmuck oder Goldschmuck handelt, wollen wir schöne Schmuckstücke über viele Jahre hinweg tragen können. Deshalb möchte ich Ihnen ausdrücklich empfehlen, in hochwertige Juwelierqualität zu investieren bzw. ausschließlich bei einem renommierten Juwelier Ihre Schmuckwaren auszuwählen. Auch Juweliere mit hochpreisigem Luxusschmuck führen günstigere Schmucklinien – bei denen stimmt jedoch die Qualität. Hier noch einige Tipps für Sie:

  • Meiden Sie so genannten „Designerschmuck“ der besonders günstig erscheint. Ein Designerlabel, welches wirklich schöne Schmuckstücke aus hochwertigen Materialien und robuster Verarbeitung anbietet, muss zwingend auch höherpreisig den Schmuck verkaufen.
  • Schauen Sie sich die Verarbeitung der Ösen genau an. Das können Sie auch dann tun, wenn Sie online Ihren Schmuck kaufen möchten. Vergrößern Sie die Produktbilder des Shops. Können Sie die Verarbeitung der Schmuckösen nicht sehen, fragen Sie am besten über das Kontaktformular direkt beim Schmuckverkäufer nach, wie ob die Ösen gelötet sind.
  • Werfen Sie auf Schmuck mit Steinen einen genauen Blick auf die Fassung. Meist sieht man, ob z. B. die Krappenfassung sicher den Stein bzw. die Schmucksteine umschließt.
  • Achten Sie auf irreführende Materialangaben. Beschreibungen wie „Neusilber“, „in Silber“, „Farbe Silber“, „wie Silber“ – ein guter Juwelier weist das Material des Schmucks immer explizit aus (z. B. Sterlingsilber, 925er Silber, 757er Gold usw.). Bezeichnungen wie „in Silber“ oder „Farbe Silber“ bedeuten nicht, dass überhaupt Silber als Material für die Schmuckherstellung verwendet wurde.
  • Lesen Sie immer die „Über uns“ bzw. „About“ Seite des Schmuckshops. Hat der Juwelier Ihrer Wahl eine lange Tradition, ein schönes ortsansässiges Ladengeschäft, dann können Sie recht sicher sein, dass Sie beste Juwelierqualität erstehen – auch beim Silberschmuck, der nicht ganz so teuer ist.
Wo Schmuck kaufen?
Wo Schmuck kaufen? Obwohl bei dem rechten Charm die Verarbeitung sehr hochwertig ist, hat die Fassung des Steins seine Tücken. Der Stein kippt im Sockel, da er mit der Fassung nur an zwei Stellen gehalten wird. Der Karabiner ist stabil. Beim linken Charm – übrigens aus dem gleichen Schmuckshop – ist das Material des Karabiners viel zu weich und biegt sich ständig auf.

Meiden Sie nach Möglichkeit Schmuckverkäufer, die

  • ausschließlich online Schmuckwaren anbieten
  • keine wirklich exklusiven Schmucklinien und Schmuckstücke führen
  • die keinen hochwertigen Goldschmuck verkaufen
  • reißerisch mit Attributen wie „sehr billig“ oder „Schnäppchen“ werben.

Durchaus gibt es auch günstige Online Schmuckhändler, bei denen ich gute Erfahrungen gemacht habe. Doch dies ist eher die Ausnahme. Wo Schmuck kaufen? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, allerdings lässt sich sagen: Bevorzugen Sie immer einen exklusiven Juwelier und geben Sie etwas mehr aus – dann haben Sie lange Freude an Ihrem Schmuckstück.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Share This Post

Post Comment